1. Mannschaft 2013/14

12.01.2014 Fünfter Spieltag: Knapper Sieg mit 4,5:3,5 gegen Kelsterbach

1. Luis Kuhn 0,5
2. Andreas Bonsen 1
3. Thorsten Kronenburg 1
4. Dr. Matthias Zwack 0,5
5. Heinz Gerhard Kuckuk 0
6. Günter Weber 0,5
7. Thomas Jacobs 0,5
8. Simon Heß 0,5

Gegen Kelsterbach konnte am Sonntag die verlustpunktfreie Tabellenführung von Raunheim 1 erfolgreich verteidigt werden.

Der knappe aber insgesamt verdiente Sieg konnte mit 4,5:3,5 eingefahren werden, nachdem Thorsten und Luis im spannenden Finale beim Zwischenstand von 3:3, durch einen Sieg nach einer schönen Mattkombination durch Thorsten, und einem Remis durch Luis in leicht besserer Stellung (Bauernvorteil bei ungleichen Läufern), die notwendigen Punkte zum Sieg einfahren konnten.

Der insgesamt erfolgreiche Tag hatte bereits verheißungsvoll begonnen. Waren doch pünktlich um 14.00 Uhr bereits 3 der 8 Spieler vor Ort, und hatten damit die Bedeutung des für den erhofften Aufstiegs in die Landesliga wichtigen Spiels gegen starke Kesterbacher (diese hatten bereits dem Ligafavoriten Bad Soden mit einem 4:4 das Leben schwer gemacht) deutlich hervorgehoben.

Da aber bis 14:15 Uhr alle --schließlich sogar die Mannschaftsführung ;-) – eintrudelten, konnte es dann in vollständiger Besetzung losgehen.

Bereits nach 2 Stunden endeten die ersten beiden Partien remis. Matthias Partie war sicher nicht ausgekämpft, aber in einer komplett ausgeglichen Stellung ohne klar erkennbare Angriffschancen war der "Friedenschluss" sicherlich zu rechtfertigen. Simon konnte auch in seinem zweiten Einsatz in der ersten zum Gesamtergebnis beitragen, und mit seinem Remis zum Zwischenstand 1:1 sorgen. 

Andreas erzielte nun die 2:1 Führung, da sein Gegner nach einem Figurenverlust die Waffen streckte.

Leider hatte Heinz-Gerhard mit seiner Partie weniger Glück, und musste nach einem Durchbruch seines Gegners mit Figurenverlust die Hoffnungslosigkeit seiner Position akzeptieren, 2:2 nach 3 Stunden.

Nachdem auch Thomas seine Partie mit einem Remis beendet hatte, war Günter, der lange durch einen das Brett dominierenden Läufer in vorteilhafter Position war, leider in der Zeitnotphase unpräzise, konnte mit weniger als einer Minute auf der Uhr das wahrscheinlich entscheidende Qualitätsopfer nicht finden, und musste sich schließlich - wenngleich zähneknirschend- mit einem Remis zufrieden geben. 

Spielstand nach knapp 4 Stunden damit 3:3. Es folgte die bereits erwähnte Glanzleistung von Thorsten, der seinen Gegner sogar mattsetzen konnte, und das Remis von Luis, dessen Partie zwischenzeitlich Gewinnpotential hatte, aber in der Schlussstellung keine direkt erkennbaren Optionen auf den Sieg mehr bot.

Nach diesem Sieg steht die 1. Raunheimer Mannschaft auch weiterhin verlustpunkfrei mit insgesamt 10 Punkten an der Spitze. Es folgen knapp dahinter Hoechst mit 9 und Bad Soden mit 8 Punkten. Beide Teams trennten sich 4:4 in Bad Soden und werden wohl gemeinsam mit Raunheim den Aufsteiger in die Landesliga ausspielen. Der 7. Spieltag gegen Hoechst und der 9. gegen Bad Soden  werden diesbzgl. Klarheit bringen.

Nun gilt es aber erst mal sämtliche Konzentration auf den nächsten Spieltag zu richten, und nicht wie im letzten Jahr gegen einen der vermeintlich "leichteren" Gegner Federn zu lassen.

Groß-Gerau, die am Sonntag zeitgleich gegen Raunheims zweite mit 4,5-3,5 erfolgreich waren, ist nun der nächste Gegner im Februar...

Günter Weber