2. Mannschaft 2018/19

09.12.2018 Vierter Spieltag: Endlich der erste Sieg

Nach drei Niederlagen, von denen zwei durchaus vermeidbar waren, fuhr Raunheim 2 endlich den ersten Sieg ein. Bei Kelkheim 2 wurde souverän mit 6,5:1,5 gewonnen.

Wir konnten fast komplett antreten. Nur Kasra fiel kurzfristig aus und wurde durch Johannes ersetzt. Unser Gegner konnte Brett 4 nicht besetzen. Ich hatte somit "frei" und wir lagen schon mal 1:0 in Führung.

Die meisten Partien verliefen die erste Stunde recht ausgeglichen. Heiko konnte dann an Brett 5 schnell die Qualität gewinnen. Thomas an Brett 3 unterlief ein "Fingerfehler" in der Eröffnung und handelte sich einen Minus-Bauern ein.

Am Brett 8 wurde sehr schnell gespielt und es entstand ein sehr remis-trächtiges Turm-Endspiel mit vier Bauern auf jeder Seite. Als ich das nächste Mal schaute, hatte Johannes plötzlich ein gewonnenes Endspiel mit Turm und Bauer gegen Turm auf dem Brett, was er sicher nach Hause brachte. Kurze Zeit später hatte auch Heiko seinen Qualitätsvorteil in einen souveränen Gewinn verwandelt. Es stand bereits 3:0 für uns.

Das schien den meisten Raunheimern Sicherheit zu geben - allen außer Bernd. Er kesselte selbst seinen Turm und Läufer auf dem Damenflügel ein. Beide spielten nicht mit. Und gerade als er sich aus dieser misslichen Lage zu befreien schien, patzte er. Kelkheim holte seinen einzigen Sieg an diesem Tag, nur noch 3:1.

Am Brett 4 kämpfte Thomas gegen starke 1812 DWZ um das Remis. Sein Gegner glaubte bei nur noch einem weißfeldrigen Läufer auf beiden Seiten mit vier bzw. drei Bauern, den Mehrbauern zurückgeben zu können, um den Läufer zu fangen. Das war allerdings nicht der Fall und Thomas konnte das Remis-Angebot seines Gegners annehmen. Spielstand 3,5:1,5.

An Brett 6 hatte wohl keiner so richtig Lust zu rochieren, so dass große Spannung auf dem Brett herrschte. Elias startete eine Bauernlawine am Königsflügel. Der weiße Sc3 war von Elias schwarzem Lb4 lange gefesselt und Elias gewann einen Bauern. Zwischendurch verspielte er fast seinen Vorteil, um am Ende doch zu gewinnen und den Mannschaftssieg sicherzustellen.

Die größte Überraschung lieferte Gerd an Brett 2 gegen den mit 1818 DWZ stärksten Gegenspieler an diesem Tag. Lange Zeit war die Partie ausgeglichen. Beide Seiten lavierten geschickt und suchten ihren Vorteil. Gerd hatte aufgrund der zwischenzeitlichen Führung von 3,5:1,5 schon mal Remis angeboten, was der Gegner bei diesem Spielstand natürlich ablehnte und kurz danach mit g4 auf Gewinn spielte. Gerd fesselte mit seinem Läufer den Tf3 und erreichte Materialvorteil. Er musste noch einige Schachgebote abwehren und fand einen sicheren Platz für seinen König auf h5. Sein Gegner gab daraufhin auf.

Unser Weltmeister Simon spielte die längste Partie des Tages. Im Mittelspiel gewann er zwei Bauern, musste allerdings einen nicht ungefährlichen Königsangriff abwehren und einen Bauern zurückgeben. Aber nach gut fünf Stunden war auch dieses Brett gewonnen.

Endlich hat die Zweite mal ihre Spielstärke gezeigt und einen wichtigen Sieg eingefahren. So kann es weitergehen.

Roland Schmidt

18.11.2018 Dritter Spieltag: 2,5:5,5 gegen Kelsterbach 2

Auch am dritten Spieltag hofft die Zweite zu punkten. Es hagelte aber viele Absagen. Es fanden sich keine Ersatzspieler, so dass R2 nur mit sechs Spielern antreten konnte. Schon mit 0:2 zurückliegend und den Zwang unbedingt auf Sieg spielen zu müssen, schlichen sich hier und da Fehler ein, die normalerweise nicht passieren. Am Ende stand es 2,5:5,5 und man steht wieder und immer noch mit leeren Händen am Tabellenende ohne jeglichen Punktgewinn da.

Nur Elias und Simon (Faber) konnten ihre Partien gewinnen. Bernd rettete sich immerhin noch ins Remis.

Roland Schmidt

04.11.2018 Zweiter Spieltag: 3,0:5,0 Pleite bei König-Nied 3

Siegessicher reisten wir nach Ffm-Sossenheim, wo unser Gegen König-Nied 3 ausnahmsweise sein Heimspiel austragen musste. Es fehlte nur Thomas Jacobs, welcher durch Johannes Schrage ersetzt wurde.

So traten wir immer noch mit 100 DWZ Punkten mehr im Schnitt an. Was sollte da schon schief gehen? Antwort: Ziemlich viel, was dann in einer ebenso überraschenden wie unnötigen Niederlage endete.

Nur Heiko an Brett 5 und Simon (Faber) an Brett 7 konnten ihre Partien gewinnen. Johannes an Brett 8 und Gerd an Brett 2 erreichten immerhin ein Remis. Die anderen Bretter gingen verloren, wobei an mindestens zwei Brettern ein klarer Vorteil verspielt wurde. Ergo hätte man relativ locker den erwarteten und notwendigen Mannschaftssieg erreichen können.

Jammern hilft jetzt allerdings nicht. Wir müssen halt an den nächsten Spieltagen punkten.

Roland Schmidt

24.09.2018 Erster Spieltag: Raunheim 1 - Raunheim 2 endet 5,5 : 2,5

Das vereinsinterne Duell zwischen R1 und R2 fand nach 2015/16 und 2016/17 bereits zum dritten Mal statt. Beim ersten Duell konnte sich R2 überraschend mit 5,5:2,5 durchsetzen. Das zweite Duell ging knapp mit 4,5:3,5 für R1 aus.

Dieses Mal war es wieder deutlicher und R1 gewann erneut und verdient mit 5,5:2,5.

Joshua bei R1 und Kasra bei R2 fielen leider sehr kurzfristig aus, so dass die Bretter 4 und 6 nicht gespielt werden konnten. Das wären sicherlich auch spannende Duelle geworden.

Thomas hatte bei R2 schon vorzeitig abgesagt und wurde durch Chris ersetzt, welcher an Brett 8 nachrückte. Chris sorgte auch für eine positive Überraschung und spielte gegen Altmeister Erik Remis.

Match-entscheidend waren die Bretter 1 bis 3, die R1 alle gewann. Heinz-Gerhard schlug Bernd, Thorsten setzte sich im Familienduell gegen Gerd durch und Matthias (Zwack) gewann gegen mich. Eine weitere Überraschung geschah an Brett 5. Elias schlug für R2 den stärker eingeschätzten Matze. An Brett 7 gewann unser Vereinsvorsitzender Martin gegen Heiko.

Entscheidend für eine erfolgreiche Saison beider Mannschaften wird sicherlich sein, dass man möglichst komplett antreten kann. Wollen wir hoffen, dass wir für die kommenden Spieltag nicht so viele Ausfälle haben werden.

Roland Schmidt

Saisonstart für Raunheim 1 und 2, Spieltermine 2018/19

Die erste und zweite Mannschaft spielen nach dem Abstieg von R1 in der vor uns liegenden Saison 2018/19 gemeinsam in der MTS Bezirksliga A. Gemäß der gemeldeten Spieler aller 10 Mannschaften und ihrer durchschnittlichen DWZ ist R1 die viert-beste und R2 die sechst-beste Mannschaft. Dennoch gibt es Stimmen im Verein, die vom möglichen Aufstieg beider Mannschaften sprechen. Das ist sehr optimistisch, aber wir werden sehen.

Der DWZ Unterschied von R1 und R2 beträgt 67 Punkte (1720 zu 1653). Wie groß der Unterschied zwischen R1 und R2 wirklich ist, wird sich am 1. Spieltag zeigen, wenn man sich im schon viel diskutierten Bruderkampf direkt gegenüber steht bzw. sitzt.

Spieltermine:
1. Spieltag: 23.09.2018
2. Spieltag: 04.11.2018
3. Spieltag: 18.11.2018
4. Spieltag: 09.12.2018
5. Spieltag: 03.02.2019
6. Spieltag: 17.02.2019
7. Spieltag: 10.03.2019
8. Spieltag: 07.04.2019
9. Spieltag: 12.05.2019

Die Spielpaarungen sind wie gewohnt unter Termine zu finden.

Roland Schmidt